Familienstellen / Systemische Arbeit

Die Systemische Arbeit, auch Familienstellen genannt, ist eine Möglichkeit, Beziehungsverhältnisse und Verstrickungen auf räumliche Art und Weise darzustellen. Damit zeigen sich dynamische Lösungsansätze!
Bei der Suche nach Lösungen für Probleme in Bezug auf Gesundheit, Partnerschaft, Familie, Arbeit oder schwierigen Lebensumständen ist die Systemische Arbeit eine wichtige Säule für mich selbst, sowie für die Arbeit in meiner Praxis mit meinen Patienten und Klienten geworden.
Ganzheitliches Behandeln ist ohne das Familienstellen für mich mittlerweile undenkbar!
Diese wunderbare Form um einfühlsam und achtsam Verantwortungen dort
hinzugeben, wo sie hingehören. Vergebung zu üben, wo sie bis jetzt nicht möglich war. Liebe in Fluss bringen, die bis jetzt blockiert war. In den Menschen hineinspüren
und hineinfühlen um Lösungsansätze zu aktivieren, begleitet mich nunmehr seit dem Jahre 1996.

 

Es sind keine Vorkenntnisse oder besondere Begabungen notwendig. Jeder kann teilnehmen. Bei ernsthaften psychischen Erkrankungen sprechen Sie die Teilnahme bitte mit Ihrem behandelnden Therapeuten/Arzt ab. Jede Person nimmt in eigener Verantwortung teil und macht aus evtl. Folgen keinerlei Ansprüche geltend.